Sophie Richter

geboren 1998 in Augsburg, studierte an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart das Fach Sprechkunst und Kommunikationspädagogik bei Prof. Michael Speer und Elisabeth Findeis (Schauspiel).

In der Sing- und Musikschule ihrer Heimatstadt lernte sie ab dem 6. Lebensjahr u.a. Violine, Posaune und Klavier und sang in den dort angebotenen Chören und Vokalensembles. Seit ihrem 15. Lebensjahr erhält die Bühnenkünstlerin klassischen Gesangsunterricht, aktuell wird sie von Tobias Meisberger betreut.

Die Fokussierung auf die darstellenden Künste begann schon während der Schulzeit durch Young Stage Augsburg und durch die Mitwirkung im Kinder- und Jugendchor, den Theaterclubs und der Statisterie des Staatstheaters Augsburg.

Von der Hermann-Haake-Stiftung wurde Sophie Richter in den Jahren 2022 und 2023 gefördert und trat im Rahmen eines Werkstattkonzertes gemeinsam mit dem Pianisten Robert Bärwald bei einer Ausstellungseröffnung des Kunstforums St. Johann, in der Ludwigsburger Stadtkirche mit dem Programm „Balladen und Orgelimprovisation“ und im Sommer 2023, gemeinsam mit Marcus Westhoff, bei der Eröffnung der Ausstellung „Neue Wege – neue Sichten“ der bildenden Künstlerin Susanne Immer mit einer Uraufführung des Autors Bernd Storz auf.


Stand: 2024